Tinnitusberatung in Schorndorf – so hilft der Hörakustiker

Viele Menschen machen im Laufe ihres Lebens die Erfahrung, dass sie Ohrgeräusche wahrnehmen. Wenn man von Tinnitus spricht, denken viele direkt an ein „Klingeln“ im Ohr. Dabei bezieht sich dieser Begriff auf verschiedene Arten von Ohrgeräuschen.

Es können hohe Töne, ein tiefes Rauschen oder auch ein Summen wahrgenommen werden. Auch wenn viele Ohrgeräusche bei sich feststellen, empfindet diese nicht jeder als Belastung oder Krankheit.

Tinnitus – was versteht man darunter?

Fast jeder Mensch war schon einmal von Ohrgeräuschen betroffen. Im Ohr pfeift, brummt, zischt oder summt es für einige Sekunden oder Minuten. Das Geräusch verschwindet nach kurzer Zeit zumeist wieder. Diese Ohrgeräusche verschwinden jedoch nicht immer. Manchmal halten die Geräusche über einen längeren Zeitraum an oder kommen immer wieder. Halten die Ohrgeräusche an, dann spricht man in medizinischen Fachkreisen von einem Tinnitus.

Charakteristisch für einen Tinnitus ist, dass die Geräusche im Ohr nicht durch die Umwelt verursacht werden. Die Geräusche entstehen in den Betroffenen selbst und besitzen keinen eigenen Informationswert. Selten handelt es sich bei einem Tinnitus um ein wirklich hörbares Geräusch. Ist dieser tatsächlich hörbar, dann spricht man von einem objektiven Tinnitus. Dieser kann beispielsweise bei Gefäßstenosen auftreten.

Ob die Ohrgeräusche als besonders belastend empfunden werden, hängt von verschiedenen Faktoren wie beispielsweise der Ausprägung ab. Es gibt Betroffene, die mit den Ohrgeräuschen ganz gut leben können. Es gibt aber auch Menschen, die sich durch ihren Tinnitus sehr belastet fühlen. Der Hörberater kann helfen, eine geeignete Therapie zu finden.

Tinnitusberatung in Schorndorf

Tinnitusberatung in Schorndorf – so helfen wir Ihnen weiter

Welche Ursachen haben Ohrgeräusche?

Ein Tinnitus kann viele verschiedene Ursachen haben. Zudem sind die Ursachen noch nicht abschließend geklärt. Die Ohrgeräusche können beispielsweise in Folge eines emotional belastenden Erlebnisses auftreten. Stress oder eine starke Lärmbelästigung können beispielsweise dazu führen.

Häufig kommt es durch die emotionale Belastung zu einem Hörsturz beziehungsweise einer Hörminderung. Es können jedoch auch körperliche Ursachen zu den Ohrgeräuschen führen.

Dazu gehören beispielsweise:

  • Bruxismus, Zähneknirschen

  • Durchblutungsstörungen

  • Mittelohrentzündungen

  • Rückenprobleme

  • Verengungen der Halsschlagader

Grundsätzlich kann sich ein Tinnitus in jedem Lebensalter entwickeln. Besonders häufig treten die Ohrgeräusche jedoch erstmalig bei den 40- bis 50-Jährigen auf. Der Anteil an jüngeren Menschen mit Tinnitus steigt jedoch.

Hier wird vermutet, dass dies an den mit Lärm verbundenen Freizeitaktivitäten liegt. Bei schwerhörigen oder gehörlosen Menschen tritt Tinnitus gehäuft auf. Es gibt für chronische Ohrgeräusche zwar keine medikamentöse Therapie, die den Tinnitus heilt, aber der Hörakustiker kann beispielsweise Hörgeräte empfehlen und anpassen.

Tinnitus – was kann der Hörberater tun?

Wenn es im Ohr summt, surrt oder pfeift, kann das sehr quälend sein. Geräusche im Ohr können die Lebensqualität beeinträchtigen. In solch einem Fall kann die Tinnitusberatung durch einen Hörakustiker in Schorndorf hilfreich sein. Ziel einer solchen Beratung ist es, Betroffene aufzuklären und gemeinsam mit dem Hörberater geeignete Strategien zum Umgang mit den Ohrgeräuschen zu finden.

In der Beratung wird die Krankengeschichte des Betroffenen berücksichtigt. Vorhandene Befunde werden herangezogen, um eine geeignete Therapie zu finden. Ängste, Sorgen und Bedürfnisse der Betroffenen sind Teil der Tinnitusberatung in Schorndorf. Teil der Beratung ist es auch, zu besprechen, wie die Ohrgeräusche mit der Verarbeitung von Gehörtem im Gehirn zusammenhängen.

Das Ziel ist, dass Ängste abgebaut und Lösungen gefunden werden, um mit dem Tinnitus umgehen und gut leben zu können. Der Hörakustiker kann beispielsweise dabei helfen, geeignete Hörgeräte zu finden. Auch Tinnitus-Noiser sowie Kombinationsgeräte bestehend aus Hörgerät und Noiser können zum Einsatz kommen.

Da viele Menschen, die von Tinnitus betroffen sind, auch unter einem Hörverlust leiden, muss dieser ebenfalls ausgeglichen werden. Der Hörberater kann dies durch einen Hörtest feststellen. Anschließend kann der Hörakustiker Hörgeräte empfehlen und der Betroffene kann ausprobieren, ob das die Beschwerden lindert.

Tinnitusberatung in Schorndorf in Anspruch nehmen

Die Beratung hat bei Tinnitus einen hohen Stellenwert. Die Ursachen für chronische Ohrgeräusche können sehr vielseitig sein. Entsprechend muss auch die Therapie sehr individuell angepasst werden.

Bei der Tinnitusberatung in Schorndorf nehmen wir uns vom Hörhäusle Kohl daher besonders viel Zeit. Betroffene werden in Schorndorf persönlich und individuell rund um Hörgeräte und andere Therapiemöglichkeiten beraten.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage, vereinbaren Sie gerne einen Beratungstermin zu diesem Thema beim Hörhäusle Kohl.

Interesse geweckt?

Daniel Kohl

Haben wir Ihr Interesse an unseren Leistungen und Produkten geweckt?

Wir würden uns freuen Sie persönlich bei Hörhäusle Kohl begrüßen zu dürfen.

Daniel Kohl

Hörhäusle Kohl

Hörakustikmeister & Geschäftsführer

Jetzt kontakt aufnehmen